Rezepte

Karamellisierte Limonentarte mit Joghurt-Eis und Minze

Für 4 Personen

Für den Teig:
150 g Mehl
75 g Butter
1 Prise Salz

Für den Belag:
75 g Butter
125 g Zucker
5 Limonen
3 Eier
1 TL Puderzucker

Beilagen:
1 Paket fertiges Joghurt-Eis
Minzblätter zum Dekorieren

ZUBEREITUNG

Für den Teig: Mehl, Butter und Salz schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen. Danach den Teig ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm Ø) drücken, dabei einen kleinen Rand formen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 5 Minuten vorbacken. Den Boden abkühlen lassen.

Für den Belag: Die Butter schmelzen. Eine Limone heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben. Den Saft der vier restlichen Limonen auspressen. Zucker, Eier und Limonenschale mit dem Quirl des Handrührers weiß-schaumig aufschlagen. Die flüssige Butter und den Limonensaft dazugeben. Die Masse auf den Teigboden geben und weitere 35 Minuten backen, bis sich die Füllung leicht fest anfühlt. Abkühlen lassen und den Rand der Limonentarte mit Puderzucker bestäuben und mit dem Bunsenbrenner abflämmen. Anschließend in Stücke schneiden. Je 1 Stück auf einem Teller anrichten, eine Kugel Joghurt-Eis dazugeben und mit den Minzblättern dekorieren.

...wir wünschen guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

2008er MR Malaga, Telmo Rodriguez, Spanien

Alle Weine, die nicht für Molino Real ausgelesen werden, werden für den MR reserviert, den Zweitwein von Molino Real. Telmo Rodriguez kreiert mit diesem Dessertwein einen frischen und finessenreichen Ausdruck der Moscatel-Traube. Lebendig und intensiv in der Nase mit Aromen von Zitronenschale und Orangenblüten, gleichzeitigen Duftnoten von Honig und leicht gewürztem Gebäck. Am Gaumen zeigt sich ein süßer Geschmack, der aber gleichzeitig von einer wunderbaren Säure begleitet wird. Der Eindruck von Früchten in Sirup und Honig ist herausstechend, präsentiert sich jedoch sehr ausgewogen. Ein voller, sehr aromareicher (fruchtig, blumig) und lang anhaltender Abgang komplettiert den sehr guten Gesamteindruck.

Wein des monats