Rezepte

Cobia in Zitronenthymian Öl mit Balsamico-Linsenpüree und Auberginen-Guacamole

Rezept von Heiko Müller, Bistrokoch im FrischeParadies Hürth

ca. 600 g Cobiafilet
1 EL Limonen-Olivenöl
4 Zweige Zitronenthymian
2 Auberginen
200 ml Olivenöl Extra Vergine (z.B. Olio di Amelie)
1 Limette
2 Knoblauchzehen
2 EL Mayonnaise
500 g Rote Linsen (in kaltem Wasser 2 Std. eingeweicht)
100 ml Apfelsaft
2 EL Senf
80 ml weißer Balsamico Essig
je 2 Zweige Oregano, Thymian, Rosmarin

Zusätzlich benötigen Sie
Rapsöl
Meersalz
schwarzen Pfeffer, frisch gemahlen
Zucker

ZUBEREITUNG

Cobiafilet von der Haut abziehen und in vier gleich große Stücke schneiden. Mit Meersalz und Pfeffer leicht würzen. Zur Seite stellen.

Auberginen halbieren und in einer ofenfesten Pfanne oder einem Bräter mit Olivenöl, einer angedrückten Knoblauchzehe und Kräutern marinieren und bei 170 °C im Ofen ca. 40 Minuten garen. Das Fruchtfleisch aus der Schale kratzen, mit Limettensaft, fein gehacktem Knoblauch und Mayonnaise pürieren.

Linsen in Wasser bissfest garen, anschließend mit einem Pürierstab passieren. Apfelsaft, Senf und weißen Balsamicoessig mit Meersalz und Pfeffer zum Linsenpüree geben. Ggf. noch einmal abschmecken.

Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Zitronenthymian hinzugeben und die Filets von beiden Seiten ca. 1 Minute anbraten. Im vorgeheizten Ofen bei 160 °C ca. 3-4 Minuten glasig garen. Zum Schluss mit Limonen-Olivenöl glasieren.

...wir wünschen guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

2016 San Salvatore 'Falanghina' - Kampanien - Italien

Im Herzen des Cilento Nationalparks, im Süden der Region Kampanien befindet sich das Weingut San Salvatore. Die große Halbinsel voller anmutiger Hügel, riesiger Berge und einer sensationellen Küste zwischen dem Golf von Salerno und dem Golf von Policastro bietet optimale Bedingungen. Seit 2009 baut der Hotelier Giuseppe “Peppino“ Pagano in den Gemarkungen Giungano und Stio Wein an. Auf seinen 23,5 Hektar hat er sich vor allem auf alte autochtone Rebsorten wie Fiano, Falanghina und Aglianico spezialisiert.

Der San Salvatore Falanghina ist ein Weißwein mit delikatem Aroma, mit leichter Ginsternuance und einem frischen Körper. Geschmacklich ist der an Granatapfel erinnernde Abgang sehr angenehm, wenn auch mit einer leicht bitteren Note.

Der Falanghina eignet sich hervorragend zu kräutrig-frischen Fischgerichten und harmoniert ideal mit dem Zitronenthymianöl und der frischen Auberginen-Guacamole.