Rezepte

Dorade rosé im Tomaten-Fenchelbett mit Kartoffel-Schnittlauchpüree

für 4 Personen


4 Doraden rosé à 400–450 g
10 Fleischtomaten
5 Knoblauchzehen
1/2 Tasse Olivenöl
1 Tasse geschnittene Kräuter
(Thymian, Salbei, Petersilie, Rosmarin)
1 Fenchelknolle
10 festkochende Kartoffeln
1 Bund Schnittlauch, 1/4 l Sahne-Milch-Mischung
5 EL Olivenöl
1 TL Zucker
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

Die Doraden schuppen und ausnehmen, Schwanz und Flossen abtrennen und mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten häuten, entkernen und würfeln. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Kräuter waschen, trocknen und zerkleinern. Schnittlauch für das Püree beiseitestellen. Tomatenfleisch in eine Auflaufform geben, die Doraden darauflegen und mit dem klein geschnittenen Fenchel, den Kräutern, 1/2 Tasse Olivenöl und dem Knoblauch drapieren. Nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 30–35 Minuten bei 180 °C im vorgeheizten Ofen garen. In der Zwischenzeit aus den Kartoffeln, dem Schnittlauch, der Sahne-Milch-Mischung und 5 EL Olivenöl das Püree zubereiten.

...wir wünschen guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

Muga Blanca Barrique 2005, Rioja-Spanien

Aus einem der ältesten Weingüter des Rioja-Gebietes stammt dieser herrliche Tropfen. Die dreimonatige Barriquereifung macht sich schon mit zarten Butter- und Vanilletönen in der Nase bemerkbar. Die Rebsortenmischung aus 90 % Viura und 10 % Malvasia gibt dem Wein eine gut eingebundene Säurestruktur, die ihm eine angenehme Frische verleiht, ohne das Barrique zu verstecken. Diese perfekte Balance ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung. Man hat sich bei Muga der Tradition verpflichtet, womit ein Wein entstanden ist, der schlicht „klassisch" zu nennen ist und an beste Burgunder erinnert.

Wein des monats