Rezepte

Gegrillte Spareribs in Honig-Marinade

für 4 Personen


Für die Spareribs:
2,5 kg Spareribs vom Hällischen Schwein
2 kg Schweineschmalz
oder 5 l Gemüsefond
Salz
4 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
3 EL Currypulver
1 EL Kardamomsamen
1 EL Cayennepfeffer
2 EL Zitronia-Gewürz WIBERG
1 EL Orangia-Gewürz WIBERG

Für die Marinade:
100 g hochwertiger Honig
(z. B. Gebirgsblüten-, Rosmarin-, Leatherwoodhonig o. Ä.)
2 EL Baharat-Gewürz

Für die Sauce:
Smokey Barbeque Sauce
Australian Hot Spice
Original Barbeque Sauce
Saft von 1 Limette

Als Beilage:
Gegrilltes Gemüse

ZUBEREITUNG

Die Spareribs in einen großen Topf geben und mit dem Schweineschmalz oder dem Gemüsefond bedecken. Gewürze dazugeben und 1 ½ Stunden garen. Wenn die Knochen sich leicht lösen lassen, aus dem Topf nehmen, 5 Minuten ruhen und abtropfen lassen und auf dem Grill oder im Ofen bei 250 °C auf der obersten Schiene ca. 6 Minuten lang bräunen. Honig mit Baharat-Gewürz mischen und das Fleisch mit der Marinade bestreichen. Erneut für 5 Minuten auf den Grill oder in den Ofen.

Als Variante kann das Fleisch anschließend mit einer Mischung aus den verschiedenen Grillsaucen und einem Spritzer Limettensaft eingerieben und noch mal kurz auf den Grill gelegt werden.

Als Beilage passt gegrilltes Gemüse. Hierfür zum Beispiel Zucchini, Paprika und Auberginen in dicke Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben und auf dem Grill rösten.

...wir wünschen guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

MARZUS, Märzenbier, BRAUFACTUM, Deutschland

Das Märzenbier war zu Zeiten, als es noch keine Eiskeller gab, das zuletzt, nämlich im März, gebraute Bier. Da es stärker eingebraut wird als andere Biere, hat es einen ausgeprägten Malzgeschmack. Der hohe Anteil an Caramelmalzen sorgt für die Bernsteinfarbe und die starken Aromen von Malz, Kandiszucker und Orangenzesten. Die feinen Noten von gerösteten Maroni und Schwarzbrot passen mit dem hinterlegten Bitterton perfekt zu den würzig-scharfen Spareribs.

Wein des monats