Rezepte

Schweinekarree vom Thüringer Duroc in Bourbon-Whiskey Marinade

mit Oliven-Kartoffel-Salat und Rucola-Vinaigrette

für 4 Personen

1,2 kg Schweinekarree vom
Thüringer DUROC
400 ml Ketchup, z. B. von Stokes
100 ml Bourbon Whiskey,
z. B. von Maker‘s Mark
1 EL Waldhonig
2 EL Olivenöl Extra Vergine
1 EL Apfelessig
3 Schalotten
600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
100 g schwarze Oliven, z. B. Taggiasche

100 ml Gemüsebrühe, z. B. von Oscar
80 ml Olivenöl Extra Vergine
50 ml weißer Balsamico Essig
1 EL Dijon Senf
1 kleine Gemüsezwiebel
1 Bund Rucola

Zusätzlich benötigen Sie:
Worcestersauce, 1 Chilischote, Piment
d’Espelette, Muskat, Meersalz,
schwarzen Pfeffer, frisch gemahlen

ZUBEREITUNG

Die Schalotten und Chilischote in feine Würfel schneiden. Ketchup, Whiskey, Honig, Olivenöl und Apfelessig zu einer glatten Masse rühren. Schalottenwürfel und Chili in einer Pfanne kurz anschwitzen und dazugeben. Anschließend die Marinade mit Worcestersauce und Piment d‘Espelette, sowie frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Karree mit Hilfe eines Pinsels mit der Marinade bestreichen. Abdecken und kühl stellen.

Kartoffeln waschen und in Salzwasser abkochen, noch heiß pellen und in Scheiben schneiden. Gemüsezwiebel in feine Würfel schneiden. Oliven halbieren und zu den Kartoffeln geben. Rucola in feine Streifen schneiden. Aus der Brühe, Olivenöl, Balsamico Essig und Senf eine Vinaigrette herstellen. Rucola und Zwiebeln kurz vor dem Servieren hinzufügen und unter die Kartoffeln heben.
Es empfiehlt sich, das Karree einen Tag im Voraus zu marinieren. Dadurch hat die Marinade ausreichend Zeit einzuziehen.

Das Karree kann sowohl auf dem Grill, als auch im Ofen gegart werden. Im Ofen muss das Karree bei 180 °C ca. 25 Minuten garen, bis eine schöne Bräune entsteht. Danach noch einmal bei 100 °C ca. 15 Minuten ruhen lassen. Auf dem Grill variiert die Garzeit je nach Art des Grills. Es sollte aber eine Kerntemperatur von 65 °C erreicht werden.

...wir wünschen guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

2013 Chardonnay, Bogle Vineyards, Clarksburg/Kalifornien

 

Kalifornischer Chardonnay zum Schweinekarree vom Thüringer Duroc? Unsere Antwort lautet „Ja“! Für uns ist der reinsortige Chardonnay aus dem Sacramento-Valley ein standfester, würdevoller Partner für das ausgefallene Spätsommer „Cross-Over-Gericht“. Der Wein hat ein frisches Aroma von Birnen und Äpfeln und einen leicht würzigen Hauch von Vanille und hinterlässt eine schöne Cremigkeit am Gaumen.
Der kalifornische Chardonnay von Bogle wird in der Wein-Fachpresse als Wein mit dem besten Preis-Genussverhältnis umjubelt. Dies rührt unter anderem daher, dass dieser Wein nicht aus dem Nappa-Valley stammt, was sich wohltuend auf den Preis auswirkt.

Wir wünschen Ihnen viel Trinkfreude und einen schönen Spätsommer unter dem Motto: „Enjoy Chardonnay“

Wein des monats