Rezepte

Gebratene Entenbrust mit Kürbisgnocchi

für 4 Personen

4 x Entenbrust
1 Hokkaido-Kürbis (ca. 900 g),
geschält, entkernt, in 2x2 cm große Stücke geschnitten
400 g mehlig kochende Kartoffeln,
geschält, in 2x2 cm große Stücke geschnitten
1 Ei
300 g Mehl
50 g Parmesan, gerieben
Abrieb und Saft von 2 unbehandelten Orangen

100 g Butter
400 g frische Kräuterseitlinge
1 Romanesco Kopf
2 EL Aceto Balsamico
2 Zweige glatte Petersilie, grob gehackt

Zusätzlich benötigen Sie:
Olivenöl Extra Vergine
Butter
Meersalz,
frisch gemahlenen weißen Pfeffer
Muskat gerieben

ZUBEREITUNG

Kürbis und Kartoffeln in einem großen Topf ca. 25 Min. dämpfen bis beides weich ist. Beides zerstampfen und mit Ei, Mehl, Parmesan, Muskat und 1 EL Olivenöl gut vermengen. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde ruhen lassen. Anschließend zu 1,5 cm dicken Rollen formen und in 2 cm große Stücke schneiden.

Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Orangenabrieb und –saft einrühren und etwas mitkochen.

Entenbrust waschen, trockentupfen und auf der Hautseite einritzen, salzen und pfeffern. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Entenbrüste auf der Hautseite ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze knusprig braten. Anschließend wenden und von der anderen Seite weitere 5 Min. garen. Dann in Alufolie packen und bei 80 °C im Backofen ruhen lassen.

Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

Romanesco in kleine Röschen teilen, waschen und trocknen. In reichlich Salzwasser 2 Min. blanchieren. In einer Pfanne Schalotten in Butter andünsten, Pilze kurz darin schwenken. Romanesco hinzufügen. Mit Aceto Balsamico, Salz und Pfeffer würzen, mit Petersilie bestreuen.

Gnocchi in reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, ca. 5 Min. ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche steigen. Herausnehmen und mit der Orangenbutter übergießen.

...wir wünschen guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

2012 Venta d´Aubert Blanco I.G.P., Venta d´Aubert – Bajo Aragón - Spanien

Die Bodega Venta d`Aubert liegt knapp drei Autostunden südwestlich von Barcelona in Bajo Aragon, direkt an der Grenze zu Katalonien. Die wenig bevölkerte, aber herrliche Landschaft ist wild und sanft zugleich. Extreme Klimaverhältnisse, eisig im Winter, heiss im Sommer und teilweise starke Winde fordern und fördern die Menschen und die Reben! Venta Blanco 2012 hat eine frische gelbliche Farbe mit wenig grünen Reflexen. Die Nase erinnert an Honigmelone, Stroh, Holunderblüten und Sahnebonbon. Im Gout wirkt er wie gewohnt belebend, elegant und für einen Weißwein schon profund. Eine feine nussige Aromatik in Verbindung mit Trockenfrüchten, Aprikosen, Mandarine und Melone bleibt sehr nachhaltig am Gaumen. In diesm Jahrgang sind 34% Chardonnay in 100% neuen französischen Barriques für 7 Monate und 34% Viognier und 32% Garnacha blanca teils im Barrique, teils im Edelstahltank ausgebaut. Ein Wein mit solch einer Aromatik und Finessenreichtum passt perfekt zu diesem Gericht, da er alles mitbringt was diesen Hauptgang noch mehr in Szene setzt und mit all seinen Stärken die Harmonie Speise & Wein betont.

Wein des monats