Rezepte

Getränkter Mandelbisquit, exotischer Rumtopf und Pina Colada Eis

Rezept von Andreas Reinke, Koch im FrischeParadies Leipzig

für 4 Personen

  • 150g Marzipanrohmasse
  • 1 Ei (50g)
  • 100g Eiweiß
  • 140g Zucker
  • 25g Rum
  • 80g Mehl
  • 180g Butter
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Mango Nam Dok Mai
  • 1/2 Flugananas (z.B. Panama Pine)
  • 2 Passionsfrüchte
  • 1 Granatapfel
  • etwas weißer Rum
  • Rohrzucker
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Vanilleschote (alternativ Vanillepaste)
  • 2 Zweige Zitronenmelisse
  • 1 x Pina Colada Eis von Giolito

Zusätzlich benötigen Sie

  • Meersalz

ZUBEREITUNG

Marzipan über einem Wasserbad leicht erwärmen. Ei, Eiweiß, Zucker und Rum zugeben und mit dem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine 10 Min. aufschlagen. Danach das Mehl unterziehen und die flüssige Butter einarbeiten. Mit einer Prise Salz, Zitronenabrieb und Vanillezucker abschmecken. In kleine Förmchen abfüllen und ca. 12 Min. bei 180°C (Ober-Unterhitze) backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Bisquit fertig ist.

Mango und Ananas in ca. 1x1 cm große Würfel schneiden. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Noch anheftende Zwischenhäutchen entfernen. Die Granatapfelkerne zu Mango- und Ananaswürfel geben, mit der ausgekratzen Passionsfrucht marinieren und mit weißem Rum, Rohrzucker, Zitronensaft, Vanillemark und gehackten Zitronenmelisseblättern abschmecken. (Essen Kinder mit, einfach den Rum weglassen)

Zum Anrichten den Bisquit mit einem Teil der Marinade des Rumtopfs tränken, neben den Früchten anrichten und mit einer Kugel Eis servieren. (Für Kinder Ananas- oder Zitronensorbet)

... wir wünschen Guten Appetit!

WEINEMPFEHLUNG

Muscat Beaumes de Venise AOC – Domaine Perrin & Fils – Rhône – Frankreich

Der Muscat Beaumes de Venise von Perrin zeigt in der Nase intensive Noten von Muskat und Minze. Am Gaumen ist er süß, mit exotischen Honigaromen, reichhaltig und intensiv. Der perfekte Begleiter für kühle Temperaturen und warmen Mahlzeiten.

Im Jahre 1909 übernahm Pierre Tramier das Weingut. Er übertrug es schließlich seinem Schwiegersohn Pierre Perrin, einem Wissenschaftler, der dem Weingut zum Aufschwung verhalf - einen Aufschwung, den Jacques Perrin weiter vorantrieb und der Beaucastel bis 1978 zu weiterem Glanz verhalf. Heute leiten Jean-Pierro und Francois, die Söhne von Jacques Perrin, das Weingut. Die Philosophie: Den Rebstock in seinem natürlichen Umfeld belassen, das heißt in seiner Beziehung zu Boden, Tieren und Gestirnen, unter deren Einfluss er steht. Um einen ausdrucksvollen Wein herstellen zu können, benötigt man Trauben mit Aroma.