Rotweine

2009 Cru Bourgeois

Château Patache d'Aux – Médoc – Frankreich

Fast ganz an der Spitze der Médoc genannten Landzunge zwischen dem atlantischen Ozean und der breiten Mündung der Gironde liegt das Weingut Patache d’Aux. Hier in Bégadan lebt Michel Lapalu seit vielen Jahren auf seinem Château Patache d’Aux. Wobei hier wie bei vielen anderen „Schlössern“ in Bordeaux auch der Begriff „Château“ doch eher im übertragenen Sinn gemeint ist und eigentlich eher als Synonym für Weingut steht. Zwar war das Weingut mal eine Postkutschenstation, davon ist allerdings heute nicht mehr so viel zu sehen.

Doch das ist Michel Lapalu auch nicht wichtig. Steht er doch mit seinem Cru Bourgeois seit vielen Jahren für einfache, ehrliche, klassische Bordeaux-Weine. In den alten Rebanlagen rund ums Château reifen die typischen Bordelaiser Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet franc perfekt aus und jedes Jahr aufs Neue wird je nach Reife und Charakter der unterschiedlichen Rebsorten die Cuvée des Patache d’Aux festgelegt. Immer mit einem hohen Anteil Cabernet Sauvignon und immer mit einem sehr geringen Anteil Cabernet franc (ca. 10 %).

Dann kommen die Weine ins Barrique (nach der traditionellen Regel 1/3 neues Barrique, 2/3 gebrauchte Barriques) und reifen dort für 12–14 Monate.

Nach der Abfüllung benötigt der Patache d’Aux oft noch weitere 2–3 Jahre, bis er sich voll entfaltet – ganz so wie es sich für einen großen Bordeaux auch gehört.

Dann zeigt er perfekt alles, was man erwartet: Aromen nach roten Früchten mit Unterholznoten und Aromen, die an Leder oder Zedernholz erinnern. Auch an Cassis und Lakritz. Im Mund wird der Wein geprägt von einer feinen Säure und Tanninstruktur und einem langen und eleganten Nachhall. Gerade der Top-Jahrgang 2009 zeigt das ganze Potenzial, das in diesem Wein steckt.

Genießen Sie diesen Wein zu Fleisch- und Wildgerichten, gerne auch geschmort. Da passt er hin und an dieser seit Jahrhunderten bekannten Kombination muss man auch nichts ändern. Aber diese Paarung ist wirklich perfekt!