„Muscheln aus dem Norden“

Japanische Köstlichkeit

Aussehen und Lebensweise

Hokkigai ist eine kanadische Muschel, die insbesondere in Japan sehr populär ist. Der Name bedeutet übersetzt "Muschel des Nordens". Sie gehört zu der Familie der Trogmuscheln und hat unter Wasser eine dunkellila Farbe, die erst nach dem Blanchieren in das charakteristische leuchtende Rot wechselt. Die Hokkigai Muscheln leben auf sandigen Meeresböden und graben sich etwa 5 bis 15cm unter die Sandoberfläche ein.

Herkunft

Clearwater Hokkigai sind zu 100 % natürlich und werden wild vor der Ostküste Kanadas in der Nähe der Banquereau Bank und der Grand Bank gefangen. Hokkigai werden nachhaltig gefischt und sind MSC-zertifiziert. Clearwaters hochmoderne Fabrikschiffe fangen die Hokkigai mit Hilfe einer hydraulischen Dredge aus den kalten, klaren Gewässern Nordkanadas.

Verarbeitung

Innerhalb von 60 Minuten nach dem Fang werden die Hokkigai auf den Clearwater-Schiffen blanchiert, ausgelöst und schnell einzeln eingefroren (IQF). Durch das kurze Blanchieren wird das Fleisch der Schale gelöst. Dies garantiert einen frischen Geschmack und eine saftige Textur mit leichtem Biss.

Außerdem verändert sich nach dem Blanchieren die Farbe von Dunkellila zu intensivem Rot.

Geschmack

Hokkigai Muscheln sind besonders beliebt für Sushi oder Salate. Aber auch zu warmen Gerichten wie Wok-Gerichten oder Suppen eignen sie sich hervorragend. Dabei sollte nur beachtet werden, dass sie erst kurz vor dem Servieren hinzugefügt werden, um ein Übergaren zu verhindern.

Rezeptideen mit Hokkigai Muscheln haben selbstverständlich auch: Hokkigai Salat, Hokkigai kinpira* mit Lotus und Kokosnuss und Quallennudeln mit Hokkigai-Muscheln.

Das Rezept zum Hokkigai Salat aus dem Video finden Sie hier!

 

 

Zubereitunghinweise von Clearwater

Die Hokkigai Muscheln idealerweise über Nacht im Kühlschrank aufzutauen. Für ein schnelles Auftauen kann man die Hokkigai Muscheln auch in einen Plastikbeutel legen, diesen verschließen und für etwa 5 Minuten in kaltes Wasser legen bis sie aufgetaut sind.

Nicht in der Mikrowelle auftauen. Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren.

1) Stellen Sie sicher, dass die Muscheln vollständig aufgetaut sind. 

2) Halbieren Sie die Muschel quer in der Mitte (prime cut), sodass Sie zwei identisch aussehende Stücke/Scheiben erhalten.

3) Entfernen Sie alles schwarze Material von den Innereien falls vorhanden. Das meiste gelbe oder beige Material sollte jedoch in der Muschel verbleiben, da es ein wichtiger Geschmacksträger der Muschel ist.

4) Schneiden Sie bei Bedarf lose Enden an der Muschel ab.

5) Ritzen Sie vorsichtig die Außenseite der Muschel kreuzweise mit einem scharfen Messer ein, um die Muskelstruktur der Muschel aufzubrechen – dadurch wird die Muschel noch zarter und bekommt ein anderes attraktives Aussehen.

Alternativ kann die Muschel auch z.B. in feine Streifen (Julienne) geschnitten werden (z.B. für Salate).

6) Servieren Sie die Muschel in kalten Gerichten (Sushi, Salate) oder fügen Sie die Hokkigai ganz am Schluss einem warmen Gericht bei.