Aussehen

Zur Familie der dorschartigen gehörend, besitzt der Seehecht den charakteristischen langgestreckten, spindelförmigen Körper, allerdings ohne Bartfaden. Sein Körper ist silbrig-grau gefärbt mit schwarzen Bereichen um Mund- und Kiemenhöhle sowie der Zunge. Bei einer Größe von bis zu einem Meter wird der Seehecht etwa 10 Kilogramm schwer.

Lebensweise

Der Seehecht ist ein Fischräuber, welcher im freien Wasser lebt und sich vor allem von Schwarmfischen wie Heringen, Makrelen, Sprotten sowie Sardinen ernährt. Dabei folgt er seinen Beutetieren tagsüber in tiefere Wasserschichten und nachts näher an die Oberfläche. Zur Laichzeit in den Sommermonaten wandert er nicht an spezielle Plätze, sondern legt die Eier einfach in einer Tiefe von ca. 200 Metern ab, wo sie im Freiwasser treiben. Die männlichen Jungfische benötigen 3 bis 4 Jahre zur Geschlechtsreife und die weiblichen etwa 8 Jahre.

Herkunft

Die Gattung des Seehechtes hat insgesamt 15 Unterarten, welche sich über einen Großteil des Atlantiks bis an die südliche Spitze Afrikas, das Mittelmeer sowie den Nord- und Südpazifik verteilen. Gefangen werden die Fische hauptsächlich mit dem Schleppnetz und Langleinen, wobei zum Schutz der Jungtiere eine Mindestlänge von 30 Zentimetern vorgeschrieben ist.

Geschmack

Der Seehecht hat schneeweißes, mageres Fleisch von fester Konsistenz. So kann er nicht nur als ganzer Fisch, sondern auch in Teilen problemlos zubereitet werden. Gebraten, gebacken oder gedünstet kommt der feine Geschmack am besten zur Geltung.

Aus unserem Sortiment

  • Seehecht
  • Seehechtloins
  • Seehechtfilet