Aussehen

Das Aussehen des Seeteufels ist so unverwechselbar wie grotesk. Sein abgeflachter Körper verjüngt sich zum Schwanz hin und wird von einem gewaltigen Kopf mit riesigem Maul dominiert. Die Oberseite ist braun gefärbt und mit unregelmäßigen Flecken sowie einer Vielzahl an Knochenstacheln bedeckt, seine Unterseite ist weiß. Der gesamte Körper ist schuppenfrei und weich, hat jedoch zahlreiche Hautanhängsel. Er wird bis zu 2 Meter lang und kann ein Gewicht von 60 Kilogramm erreichen. Sein maximales Alter liegt bei 10 bis 15 Jahren.

Lebensweise

Der Seeteufel, auch Anglerfisch genannt, ist ein Grundfisch, welcher in Wassertiefen zwischen 20 und 1.000 Metern anzutreffen ist. Als Lauerfisch gräbt er sich zum Teil im Boden ein und imitiert mit seiner „Angel“, einem umgebildeten Strahl der 1. Rückenflosse, die Bewegungen kleiner Beutetiere. So lockt er seine Nahrung, hauptsächlich bodennah lebende Fische, Seeaale, Knurrhähne oder Rochen an, welche er dann mit seinem riesigen Maul verschlingt. Ab einem Alter von ca. 6 Jahren ist der Seeteufel geschlechtsreif und laicht in einer Tiefe von etwa 400 Metern bis zu 1 Millionen Eier ab, welche in ein violettes Schleimband eingebettet sind. Aus dieser Laichmasse schlüpfen die Larven, welche zunächst im freien Wasser leben und erst ab einer Länge von 6 bis 8 Zentimetern zum Bodenleben übergehen.

Herkunft

Das Hauptverbreitungsgebiet des Seeteufels ist der Nordatlantik sowie das Mittelmeer, aber auch im Ost- und Südatlantik ist er zu finden. Er wird Langleinen und Schleppnetzen gefangen.

Geschmack

Der Seeteufel besitzt mageres, festes Fleisch mit einem dezenten Aroma. Er eignet sich gut zum Grillen, da er nicht so schnell zerfällt. Schmoren, Braten oder Dünsten sind ebenfalls beliebte Zubereitungsmethoden. Da er in der Regel direkt nach dem Fang verarbeitet wird, sind ganze Seeteufel nur selten im Handel erhältlich.

Aus unserem Sortiment

  • Seeteufel
  • QSFP Seeteufel
  • QSFP Seeteufelfilet