Aussehen

Wie alle Plattfische hat der Heilbutt eine feste Ober- und Unterseite. Die rein weiße Färbung der Unterseite ist das Kennzeichen des Weißen Heilbutts. Seine Oberseite ist allerdings farblich an den Meeresgrund angepasst. Im Gegensatz zu anderen Plattfischen hat der Heilbutt einen relativ schmalen Körper. Er kann aber bis zu 4 Metern Länge und ein Gewicht von 300 Kilogramm erreichen. Mit seiner halbmondförmig angeschnittenen Schwanzflosse betäubt oder tötet er mit einem Schlag selbst größere Fische.

Lebensweise

Der Heilbutt ist ein Plattfisch und lebt in bis zu 2.000 Metern Tiefe auf sandigem oder geröllartigem Boden, wobei die jungen Fische ihre ersten Jahre in flachem Wasser verbringen und erst später in größere Tiefen abwandern. Als Raubfisch ernährt er sich von anderen Fischen wie Dorsch, Schellfisch oder Rotbarsch sowie Rochen, Lengfische und kleinen Haien. Im Winter zieht sich der Heilbutt in tiefere Gewässer zurück, wo er vornehmlich Tiefseegarnelen jagt. Dieses räuberische Verhalten entwickeln die Jungfische schon sehr früh, wobei sie zunächst Krabben, Sandaale und kleine Plattfische fressen. Während dem Wachstum kommen Heringe und Schellfische sowie auch eigene Artgenossen dazu. Der Heilbutt wird erst im Alter von 7 bis 18 Jahren und ab einer Größe von 110 bis 140 cm geschlechtsreif. Seine Lebenserwartung wird auf 30 bis 35 Jahre geschätzt.

Herkunft

Der Heilbutt ist ein Kaltwasser-Grundfisch, der im nördlichen Atlantik, an den Küsten und Fjorden Norwegens sowie an der pazifischen Küste Kanadas beheimatet ist. Einzelne Tiere legen sogar oft weite Wanderwege zurück. Als Fangmethode werden hauptsächlich Langleinen verwendet. Teilweise wird auch auf Grundschleppnetze oder spezielle Heilbutt-Netze an den Laichplätzen zurückgegriffen. Aufgrund der langen Wachstumsphase und späten Geschlechtsreife wurden lange Zeit zu viele kleine, unreife Fische gefangen, weshalb festgelegte Laichschonbezirke sowie Mindestfangmaßen als Schonmaßnahmen eingeführt wurden.

Geschmack

Sein weißes, festes Fleisch hat einen angenehm milden und dezenten Geschmack nach Meer. Die Filets erinnern von ihrer Konsistenz entfernt an helles Kalbsfleisch. Leicht gewürzt und in gutem Öl angebraten ist der Heilbutt ein wahrer Genuss. Der vielseitige Fisch kann sogar problemlos gegrillt, im Ofen gegart oder mit weiteren Zutaten zusammen verarbeitet werden.

Produkte

Schwarzer Heilbutt
Der schwarze Heilbutt ist trotz seines Namens kein direkter Verwandter, sondern hat den Namen von der dunklen Färbung seiner Unterseite. Er erreicht eine maximale Länge von bis zu 120 Zentimeter lang und wird höchstens 15 Kilogramm schwer.

Aus unserem Sortiment

  • Weißer Heilbutt
  • MSC Weißer Heilbutt
  • Weißer Heilbuttfilet weiß
  • Weißer Heilbutt geräuchert
  • Schwarzer Heilbutt
  • Schwarzer Heilbuttfilet
  • Schwarzer Heilbutt geräuchert