Aussehen

Der Pangasius hat eine silbrig rosa Grundfarbe mit einem weißen Bauch. Der lang gestreckte, seitlich abgeflachte Körper hat keine Schuppen. Er besitzt an Ober- und Unterkiefer die für Welse typischen Bartfäden. Die Flossen sind dunkelgrau bis schwarz. Das Fleisch ist weiß bis zartgelb und hat kaum Gräten.

Lebensweise

Der Pangasius, auch Schlankwels, Riesenwels oder Haiwels genannt, lebt in Flüssen, Flussdeltas und Seen in Südostasien. Aufgrund seiner sehr hohen Eiablage (je nach Art zwischen 50.000 und 1 Million Eier pro Weibchen) vermehrt er sich rasch und wächst zudem relativ schnell bis zu einer Länge von ca. 1,5 Metern heran.

Herkunft

Von Thailand und Vietnam bis nach Kambodscha und Bangladesch sind die Pangasii zu finden. Im Mekong-Delta und seinen Nebenflüssen werden die beiden wichtigsten Arten Pangasius hypophthalmus und Pangasius bocourti in Aquakultur gezüchtet. Den Hauptanteil der Produktion in der Aquakultur trägt der Pangasiandon hypophthalmus. Er benötigt nur geringere Sauerstoffmengen im Wasser und wächst sehr schnell. Daher ist er beliebt für die Aufzucht und den Export. Die Aufzucht erfolgt entweder in Flussgehegen oder in Teichen. In der Zucht wächst der Pangasius in nur 6 bis 8 Monaten zu einem Schlachtgewicht von 1,5 bis 2 kg heran.

Geschmack

Pangasius ist deshalb in Deutschland so beliebt, da sein Fleisch sehr neutral und wenig nach Fisch schmeckt. Somit ist er für alle Zubereitungsarten sowie Gewürze und Beilagen geeignet. Wer jedoch den wahren Geschmack von Fisch liebt, wird beim Pangasius eher nicht fündig werden.

Aus unserem Sortiment

  • Pangasiusfilet
  • Pangasiusfilet geräuchert
  • Pangasiusfilet mariniert