Aussehen

Bei den Calamari, den Kopffüßlern, befinden sich die Füße bzw. Arme direkt am keilförmigen Kopf bzw. Körper, welcher zwischen 20 und 40 Zentimeter lang sein kann. Von zehn Fangarmen sind nur zwei besonders lang und mit Saugnäpfen besetzt, auch Tentakel genannt. ...

Diese dienen als Fanggeräte, mit denen die Tiere ihre Beute fangen. Am oberen Ende tragen Calamari eine dreieckige Flosse, die ihnen bei der Fortbewegung als Antrieb dient. Müssen sie sich schnell bewegen, setzen sie ihren Rückstoß-Antrieb ein, in dem sie einen Wasserstrahl mit ihrem Körper blitzartig ausstoßen.

Lebensweise

Calamari oder Kalmare zählen zu den zehnarmigen Tintenfischen und gehören in die Klasse der Kopffüßler. Sie leben frei schwimmend in Schwärmen in nahezu allen Meeresregionen der Welt. Kalmare sind Jäger, die sich hauptsächlich von kleinen Fischen, Krebsen oder anderen Weichtieren ernähren.

Herkunft

Kalmare leben in allen Meeresregionen rund um den Globus. Die meisten in den Handel kommenden Exemplare stammen überwiegend aus dem Pazifik, werden jedoch auch im Atlantik und dem Indischen Ozean vorzugsweise mit Reusen gefangen.

Geschmack

Calamari sind sehr mild im Geschmack und schmecken kaum nach Fisch. Die in Deutschland bekannteste Zubereitungsart der Calamari sind Tintenfischringe, paniert und frittiert. Die Tuben lassen sich jedoch auch wunderbar füllen und dünsten oder schmoren. Calamaretti schmecken am besten mit Knoblauch und Chili in Öl angebraten und mit frischen Kräutern verfeinert. Somit passen sie auch perfekt zu Pasta oder einfach zu frischem Brot.

Aus unserem Sortiment

  • Calamari
  • Calamaretti
  • Calamaris Ringe