Wissenswertes

Hirschfleisch ist unter den Fleischkennern sehr beliebt, v. a. das von jungen Hirschen. Seine fast tiefrote Farbe überzeugt nicht nur in der Gourmetszene, sondern auch Hobbyköche. Im Allgemeinen ist in Gastronomiekreisen von Rot- bzw. Damhirschen die Rede. Unter dem Ausdruck Hirsch wird nämlich die Familienbezeichnung für Rehe, Rentiere, Rot- und Damhirsche oder Elche zusammengefasst.

Aufzucht und Saison

Hirsche leben entweder naturgemäß in Wäldern oder werden als Farmwild in Jagdgattern oder Hirschparks gehalten. Dort ernähren sie sich bevorzugt von Knospen, Gräsern und Kräutern.

Die Jagd auf Rot- oder Damhirsche liegt zwischen Juni und Januar, was es zu einem besonderen und saisonalen Produkt macht. Die Farmhaltung ermöglicht ein ganzjähriges Angebot an Hirschfleisch. Hirschfleisch kommt aus Ländern wie Deutschland, Spanien, Großbritannien, Osteuropa, Neuseeland, Australien oder aus Südamerika.

Geschmack und Zubereitung

Unverkennbar ist das dunkelrote Fleisch der Hirsche Es ist sehr zart und mager. Als Delikatesse gilt insbesondere das Fleisch von jungen Hirschkälbern, da die Faserung des Fleisches sehr fein ist.

Eines der beliebtesten Gerichte mit Wildfleisch ist das Hirschgulasch. Rückenfilets und Koteletts sind ideal zum Grillen oder Braten. Aber auch klassische Varianten wie ein Hirschgeschnetzeltes sind delikate Köstlichkeiten.