Schnitt- und Bergkäse

Wissenswertes

Ein Hartkäse, der, wie der Name schon vermuten lässt, aus Berggebieten oder Alpenregionen stammt. Der Bergkäse sollte auch in einer dieser Regionen hergestellt werden.

Das besondere an Bergkäse ist sein würziger Geschmack. Die Milch der Kühe hat aufgrund der saftigen Wiesen und frischen Kräuter, von denen sich die Kühe in den Sommermonaten ernähren, eine einzigartige Zusammensetzung.

Sorten Schnitt- und Bergkäse

Bekannt ist vor allem der urspungsgeschützte deutsche Allgäuer Bergkäse.

In der Regel wird Bergkäse aus Kuhmilch (Berg-/ Alpenregion) hergestellt. Zudem gibt es auch Bergkäse aus Schaf- oder Ziegenmilch.

Verwendung und passende Weine

Bergkäse eignet sich wegen seiner köstlichen Würze hervorragend zum Überbacken, Gratinieren oder schlicht zu Pastagerichten. Aber auch auf einer Käseplatte darf er selbstverständlich nicht fehlen.

Bergkäse verlangen nach säurearmen, aromareichen und gehaltvollen Weißweinen, die dicht und kompakt in ihrer Struktur sind. Besonders zu empfehlen sind Weine aus den Bukettrebsorten, Muskateller oder Scheurebe. Die kräftigeren Bergkäse harmonieren außerdem erstklassig mit einem Bordeaux oder Syrah.

Aus unserem Sortiment

AUS KUHMILCH

  • Bergbauernkäse, Südtirol, (A)
  • BIO Bergkäse, Rohmilch, (A)
  • Comté, 4–5 Monate, (F)
  • Pyrenäenkäse, (F)

AUS ZIEGENMILCH

  • Tinajeros Cabra, (E)

AUS SCHAFSMILCH

  • Manchego, 6 Monate, (E)