Wissenswertes

Einige Kohlarten sind bereits im 3. Jh. v. Christus zu finden. In Mittel- und Südeuropa wurden die ersten Kulturen wahrscheinlich bereits im 11. Jahrhundert verzehrt. Ursprünglich stammen alle Kohlsorten vom Wildkohl ab, der in der Mittelmeerregion beheimatet war.

Anbau

Kohlsorten wachsen am Boden und können zwischen 40 und 120 cm hoch werden. Sie sind sehr genügsam, benötigen jedoch nährstoffreiche Böden mit guter Wasserversorgung. Daher sind die Küstenregionen auch beliebte Anbaugebiete. Kohl ist ein klassisches Wintergemüse und versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen.

Lagerung

Kohl mag es kühl und trocken, dann hält er sich einige Tage. Jedoch gehen die wichtigen Vitamine, von denen alle Kohlsorten sehr viel haben, verloren, je länger er gelagert wird. Also am besten schnell verwenden.

Zubereitung

Grundsätzlich sind alle Kohlsorten gedünstet genießbar. Großblättrige Kohlsorten wie Weißkohl oder Rotkohl lassen sich gut einmachen oder fermentieren (Haltbarmachen durch Bakterienkulturen), außerdem lassen sich mit ihnen gut klassische Kohl- oder Wirsingrouladen herstellen. Sorten wie Blumenkohl, ...

Romanesco und Brokkoli schmecken kurz blanchiert und dann in Butter angeschwitzt am besten und knackigsten. Der Klassiker Grünkohl mit Pinkel gehört zum Saisonstart des Grünkohls einfach dazu. In Suppen oder Eintöpfen ist Kohl ebenfalls eher klassisch und wärmt in der kalten Jahreszeit.

Aus unserem Sortiment

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Chinakohl
  • Grünkohl
  • Kohlrabi
  • Romanesco
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Rotkohl Mini
  • Spitzkohl
  • Weißkohl
  • Wirsing