Eine artenreiche Vielfalt, wie sie nur der Wald hergibt

Wissenswertes

Eine artenreiche Vielfalt, wie sie nur der Wald hergibt. Pilze gibt es in verschiedensten Varianten: Champignons, Steinpilze oder Pfifferlinge passen alle hervorragend in unsere Küchen. Ob frisch oder getrocknet, ob einheimisch oder aus fernen Ländern, sie alle haben einen individuellen aromatischen Eigengeschmack.

Anbau

Neben dem natürlichen Anbau aus den Wäldern, gibt es noch zwei weitere Methoden Pilze anzubauen. Weiße oder braune Pilze (wie z. B. Champignons) entstammen meist aus einer Dunkelkultur. Asiatische Pize (wie z. B. der Shiitake oder Enoki) werden unter Lichteinfluss kultiviert.

Lagerung

Pilze bevorzugen kühle und luftige Lagerorte, wie im Keller oder im Kühlschrank. Sie sollten nicht in Plastik aufbewahrt werden, da sie sonst schnell zu faulen beginnen. Bei der Lagerung sollte es vermieden werden, die Pilze zu quetschen, damit sich keine Druckstellen bilden. Pilze eignen sich auch hervorragend zum Einfrieren. Davor sollten sie allerdings kurz im siedenden Wasser blanchiert werden.

Zubereitung

Champignons, die Klassiker unter den Pilzen, sind vielseitig verwertbar und passen stets zu Soßen, Salaten oder Pfannengerichten. In Soßen sind auch Kräuterseitlinge, Morcheln oder Pilzmischungen beliebte Zutaten. Einen asiatischen Touch bringen Shiitake- oder Enoki-Pilzen.

Aus unserem Sortiment

FRISCH

  • Austernpilze
  • Champignons
  • Enoki
  • Friséepilze
  • Kräuterseitlinge
  • Limonenseitlinge
  • Mairitterlinge
  • Morcheln
  • Pfifferlinge
  • Pilzmischung saisona
  • Rosenseitlinge
  • Rötelritterlinge
  • Samthauben
  • Semmelstoppelpilze (Pied de Mouton)
  • Shiitake
  • Steinpilze
  • Trompetenpilze

GETROCKNET

  • Herbsttrompetenpilze
  • Morcheln
  • Mu-Err
  • Pfifferlinge
  • Pilzmischung
  • Shiitake
  • Spitzmorcheln
  • Steinpilze