Restaurant Mito Ambiente-Schriftzug "Sushi Talk"

Product meets Chef! Zu Gast im Restaurant Mito

Im Japan des 17. bis Mitte des 19. Jahrhunderts herrschten die „Shōgun“ in Japan — die fähigsten Anführer der Samurai. Entsandt wurden sie aus den großen Herrschaftshäusern des Landes, zum Beispiel den drei ehrenwerten Häusern. Der letzte dieser Shōgun, der entstammte einem dieser Häuser: Mito

Und jetzt springen wir 150 Jahre zurück in die Zukunft:

Wir befinden uns im Mito, dem Hotspot für Seafood und Sushi in Leipzig! Was wir hier finden? Die wohl beste Fusion-Küche Leipzigs, den beste Gastgeber der Stadt und obendrein noch all die Frische vom Frischeparadies! Im Hause des Emily Hotel Leipzig atmet der vitale Geist asiatischer Genuss-Geschichte, eine warm lächelnde Gastfreundlichkeit und wahrlich innovative Essenskunst. In stilsicher minimalistisch eingerichtetem Ambiente begrüßt der freudestrahlende Restaurantleiter Tommy seine Gäste. Wer hier einfach nur einkehren und gemütlich essen wollte, wird stattdessen atmosphärisch in die Arme geschlossen, mit guten Vibes umsorgt und königlich bekocht. Tommy und sein Team stellen sicher, dass es weder an hochqualitativen Speisen noch an einzigartigen Wohlfühl-Erfahrungen mangelt. Ihre Sushi-Kreationen sind kulinarische Schätze, die asiatische Küche wird hier anspruchsvoll und zugänglich zugleich serviert.

Das Mito-Team arbeitet akribisch und mit echter Freude. Die Konsequenz? Qualität ist hier kein abgenutztes, austauschbares Werbewort, sondern gelebter Anspruch im Mito. Eine offene Sushi-Bar, eine reiche Auswahl an Suppen, köstliche Grillgerichte, welche den japanischen Robata-Grill küssten: ein strahlendes Gesamtbild ohne Sonnenbrand.Deswegen macht es ein Frischeparadies mächtig stolz, das Mito zu seinen geschätzten Kund:innen zählen zu dürfen! Auch auf unseren Hausmessen im Frischeparadies Leipzig sind Tommy und sein Team gerne zugegen und bereiten frische, asiatische Speisen für unsere Kund:innen zu!

Neue kulinarische Höhen? Lead the way, Mito!

Es geht ganz international weiter: Um die warmherzige Gastfreundlichkeit von Tommy und seinem Team gebührend zu erwidern, brachten wir ihnen gleich zwei unserer ASC-zertifizierten Meeresprodukte mit: unsere Dorade aus Kroatien und unsere Hansegarnelen aus Norddeutschland. ASC, das steht für „Aquaculture Stewardship Council, eine gemeinnützige Zertifizierungs- und Nachhaltigkeitsorganisation mit Sitz in Zürich. Sie strebt danach, sicherzustellen, dass Fisch und Meeresfrüchte aus Aquakulturen nachhaltig produziert werden, ohne den Einsatz von Anitbiotika auskommen und von Fang bis zum Küchentisch transparent nachvollzogen werden können.

Tom Kha Suppe mit Hansegarnele
ASC Dorade Sashimi

Die Hansegarnelen in unserem Meeres-Gepäck, die genießen beste Lebensbedingungen im hohen Norden des Landes. Dazu ein nachhaltiger Fun Fact mit Fundament: Die Zuchtanlagen für unsere Hansegarnelen liegen neben einer Papierfabrik. Ihre Abwärme heizt wiederum die Aufzuchtbecken und lässt die Garnelen bei karibischen 29 Grad Wassertemperatur 1 Jahr lang glücklich wachsen und gedeihen. Das Küchenteam im Mito komponierte mit diesen wundervollen Hansegarnelen eine unvergleichliche Hommage von Tom-Yam-Suppe. Keine Worte — muss man gegessen haben! Unsere ASC Dorade, die schnitten Tommy und sein Team sorgfältig als Sashimi und vollendeten den wertvollen Fisch mit etwas Kaviar und ausgewählten Blüten. Ausgesuchte Sojasauce machte die Geschmacksreise perfekt: ein Fest für Augen und Mägen.