Mindful Drinking
Startseite > Blog > Inspiration > Der neue Trend: Mindful Drinking

Der neue Trend: Mindful Drinking

Eine Party ohne Alkohol- geht das? Durften bis vor ein paar Jahren richtige, also alkoholhaltige Cocktails, auf keiner Party fehlen, sieht es mittlerweile schon anders aus. Seit einiger Zeit zeichnet sich ein neuer Trend ab, bei dem Alkohol seltener und vor allem bewusster konsumiert wird. 

Hat man wirklich Lust auf einen Gin & Tonic oder ist es einfach die Gruppendynamik auf der Party, die einen dazu verleitet? Diese Frage stellen sich immer mehr (nicht nur) junge Menschen und sie überdenken ihren Alkoholkonsum.

Was bedeutet Mindful Drinking?

Das Zauberwort der Stunde ist Achtsamkeit (engl. Mindfulness). Ob es um Dinge wie nachhaltige Mode, tierversuchsfreie Kosmetik und natürlich auch um Ernährung geht, überall hat der bewusste Konsum Einzug gehalten. Wen wundert es also, dass auch die Getränkeindustrie, Spirituosenhersteller, Winzer und Kelterer dieses Umdenken auch angehen. 

Mock… Was?

Erinnern Sie sich noch an die alkoholfreien Drinks mit den wunderbaren Namen Virgin Caipirinha oder Virgin Sex on the Beach, die es in den 2000ern in den Bars gab?

Die Drinks ohne Umdrehungen laufen jetzt unter dem Begriff Mocktails, denn neue Trends brauchen schließlich auch neue Namen!

Das Wort Mocktail kommt aus dem englischen und setzt sich aus den Wörtern to mock (etwas vortäuschen oder simulieren) und Cocktail zusammen. Eine ziemlich passende neue Wortfindung für einen Cocktail, der traditionell mit Alkohol zubereitet wird, der aber auch mit antialkoholischen Spirituosen (annähernd) so schmeckt wie das Original.

Mocktail

Was ist drin?

Zubereitet werden Mocktails unter anderem aus Säften, Softdrinks, Infused Water, Sirup und alkoholfreien Spirituosen. Auch ein alkoholfreier Sekt und Wein finden ihren Platz in dem ein oder anderen Drink. Und damit die Cocktails dem Original geschmacklich und auch optisch noch näher kommen, dürfen natürlich Kräuter und frische Früchte nicht fehlen. Aber auch neue und ungewöhnliche Kreationen, ohne alkoholische Vorbilder, bereichern seit einiger Zeit die Barlandschaft und Getränkekarten.

Die erweiterte Trinkkultur

Der Trend der alkoholfreien Cocktails zielt nicht darauf ab, den Alkoholkonsum grundsätzlich zu verurteilen und stellt auch keine Protestbewegung dar. Es geht vielmehr darum, eine leckere Alternative zu schaffen und damit die Trinkkultur zu erweitern. Gepaart mit einer guten Portion Experimentierfreudigkeit machen diese Alternativen wirklich sehr viel Spaß.

Mittlerweile finden sich in den Regalen viele alkoholfreie Ginflaschen mit der Aufschrift Botanicals, Elixier und Spirits. Bauchige alkoholfreie Whiskyflaschen, gefüllt mit bernsteinfarbener Flüssigkeit, mit einer Essenz, die einem sanften American Classic Bourbon Malt ähnelt, lassen sich finden. Nicht fehlen dürfen auch tolle Seccos mit großartigen Aromen.

Lust auf Experimente?

Seien Sie doch auch experimentierfreudig und starten in ein alkoholfreies Trinkabenteuer! Die passenden Zutaten finden Sie in unseren Märkten. Cheers!

Weitere kulinarische Beiträge

Rotwein

Die perfekte Weinverkostung! Mit diesen 7 Punkten gelingt diese jedem!

 

Rosewein

1. Pfälzer Gourmet Festival by Reichsrat von Buhl & Tristan Brandt begeistert bei Premiere

FrischeParadies Essen Weinabteilung

Wie wird man eigentlich Weinberater? Wir stellten Michael Österling diese und viele weitere spannende Fragen rund um Weine und Spirituosen.