Unser Jahresmotto 2021

Obst und Gemüse - Verführerische Opulenz am Tellerrand

In den vergangenen beiden Genussjahren haben wir Ihnen im „Jahr des Fisches“ die Vielfalt der Fische und Meeresfrüchte aus den Weltmeeren und den heimischen Gewässern schmackhaft gemacht. 2020 stellten wir dann ganz selbstbewusst unter das Motto „Meisterwerke“ und zeigten Ihnen viele unserer besonderen Stücke – in der Hauptsache waren es herausragende Fleischsorten, hochwertige Fische und Meeresfrüchte. Kurz gesagt, wir befassten uns zwei Jahre in Folge mit der Tellermitte.

2021 ist es nun an der Zeit – finden wir – sich der verführerischen Opulenz am Tellerrand hinzugeben. Also entführen wir Sie unter dem Motto „Garten Eden“ in die wunderbar sinnliche Welt unseres Obst- & Gemüsesortiments. Wir möchten Sie auf eine Reise zu Ihrem lukullischen Schlaraffenland mitnehmen und Sie wieder in die feinsten kulinarischen Regionen unseres Planeten entführen. Tauchen Sie mit uns in die Welt der köstlichen Schönheiten, vergessenen Klassiker und bunten Kuriositäten der Früchte ein.

Unser Versprechen ist eine prachtvolle Vielfalt aus allem, was der Garten Eden zu bieten hat.

Kresse im Garten Eden

Kleines Blatt, geballte Kraft: Was wir hier unter dem Thema Kressen und Mikrogrüns zusammenfassen, gehört botanisch gesehen nicht zur Pflanzengattung der Kressen, sondern beruht vielmehr auf der Geschmacksähnlichkeit verschiedener junger Pflanzentriebe, die im Keimlingsstadium geerntet werden. Der althochdeutsche Begriff „cresso“, der soviel wie scharf bedeutet, beschreibt treffend deren senf- bis rettichartiges, scharfes, pfeffriges Aroma. Jenseits von Garten- und Brunnenkresse sind diese Mikrogrüns kleine Kraftwerke, die nicht nur toll aussehen, sondern bereits in kleinen Mengen überwältigende Geschmacksexplosionen hervorrufen können. Lassen Sie sich von der Vielfalt der kleinen Vitalwunder überraschen.

Exotische Früchte im Garten Eden

Verführerische Aromen, intensive Düfte, unbekannte Texturen in einer überraschenden Farbenvielfalt – folgen Sie uns in die Welt der exotischen Obst- und Gemüsesorten. Ob exquisite Mango, sonnengereifte Papaya, cremige Pitaya, duftendes Zitronengras oder filigrane Pilze – mit diesen paradiesischen Zutaten können Sie Ihrer Fantasie bei Ihren kulinarischen Kreationen freien Lauf lassen: Freuen Sie sich auf außergewöhnliche Geschmacksabenteuer!

Frühlingserwachen im Garten Eden

Der Frühling liegt in der Luft! Freuen Sie sich über die ersten knackig-frischen Gemüsesorten, die Sie jetzt nach und nach auf Ihren Speiseplan setzen können. Lassen Sie sich vom edlen weißen und grünen Spargel begeistern, feiern Sie den frisch gepflückten Bärlauch, und trauen Sie sich an die exquisitesten Wildpilze der Saison, die Morcheln. Und natürlich nicht zu vergessen, das fruchtigste Frühlingsgemüse: Rhabarber! Lassen Sie sich den Frühling auf der Zunge zergehen!

Sprossen aus dem Garten Eden

Licht, Luft und Wasser! Durch sie werden die Lebensgeister von Samenkörnern geweckt und machen sie als Sprossen zu würzigen Begleitern in unseren Frühjahrsgerichten. Sie bieten ein wunderbares Geschmackserlebnis, ähnlich den Pflanzen, zu denen sie einmal heranwachsen sollen und sind mittlerweile ein echtes Trend-Food. So passen sie zu fast jedem Gericht, denn die geschmackliche Vielfalt ist riesig! Folgen Sie uns in die Welt der Sprossen!

Blattgemüse aus dem Garten Eden

Grün, grüner, am grünsten – wissen Sie eigentlich, wieviele Grüntöne es gibt? Von zartem Gelbgrün über Saftgrün und Frühlingsgrün bis hin zum kräftigem Spinatgrün lachen Ihnen jetzt feinste Blattgemüse in den Märkten entgegen: dunkelgrüner Mangold mit farbenfrohen kräftigen Stielen neben zartem weißgrünen asiatischen Baby Pak Choi, tiefgrüner Spinat neben hierzulande fast unbekannten italienischen Leckerbissen wie Cima di Rapa, Puntarella und Barba di Frate - je grüner, desto besser! Lassen Sie sich vom frühlingshaften Blattgemüse inspirieren.

Kartoffeln aus dem Garten Eden

Die Inka und der Alte Fritz hatten den richtigen Riecher: Ob als Snack oder auf dem Teller eines Spitzenrestaurants, die knolligen Nachtschattengewächse sind weltweit mit über 7000 verschiedenen Sorten eines der wichtigsten Nahrungsmittel. Tauchen Sie mit uns ab in die Welt der Kartoffeln!

Zitrusfrüchte aus dem Garten Eden

Die klassischen Früchte des Winters stecken voller Vitamin C, ihre frische Säure bringt Power auf den Teller und verstärkt auf vielfältige Weise die Aromen von Fisch, Fleisch, Gemüse und Soßen: Wir sprechen von leuchtenden Zitrusfrüchten, die vielen Gerichten einen besonderen Touch geben und häufig auch pur ein Genuss sein können. Entdecken Sie die Vielfalt der Zitrusfrüchte!

Beten und Knollen aus dem Garten Eden

Zu Unrecht haben Beten und Knollen lange an ihrem schlechten Ruf aus Kriegs- und Nachkriegszeiten als muffig schmeckendes „Arme-Leute-Gemüse“ leiden müssen. Wie frisch, farbenfroh und geschmacklich vielfältig unsere rübenartigen und knolligen Winterlieblinge sind, wollen wir Ihnen hier zeigen und damit auch jene überzeugen, die bei Knollen ausschließlich an Uromas Kohlrübeneintopf denken. Dabei zählt die Familie der Rüben zu den ältesten Gemüsearten der Menschheit. Lassen Sie sich ein auf eine Reise in die erdige Welt der geheimnisvollen Knollen sowie Beten und ihrer wahren kulinarischen Vielfalt – denn auch geschmacklich lassen sich die Knollengemüse nicht in einen Topf werfen. Entdecken Sie mit uns, dass Bete & Co es Wert sind auf dem Teller Beachtung zu finden! Also – Rübe ab!

Bittersalate aus dem Garten Eden

Jetzt wird es bitter! Keine Sorge, es geht um die knackigen Wintersalate Chicorée, Radicchio, Radicchio Treviso, Tardivo, Castelfranco und Endivie, die jetzt Hochsaison haben. Bei kaum einer Geschmacksempfindung scheiden sich die Geister mehr als bei „bitter“, dabei genießen wir fast täglich Bitterstoffe in Form von Kaffee, Espresso oder gar Zartbitterschokolade. Doch warum führen Bittersalate dann so ein Schattendasein auf deutschen Tellern? Wir sagen, dass muss sich ändern, denn soviel sei verraten: Bittersalate bergen ein riesiges kulinarisches Potential.

Kohl aus dem Garten Eden

Vom „Arme-Leute-Essen“ zum Trend-Food! Kommen Sie mit uns auf eine Reise in ein Land, in dem Spitz- und Blumenkohl sprießen. In dem wir unter Palmkohlblättern liegend an Rosenkohl schnuppern und dem Grünkohl, schwer mit Morgentau behangen, zuschauen, wie er seine kräftigen Blätter gen Himmel streckt. Entdecken Sie mit uns die Pyramiden vom Romanesco! Kommen Sie mit uns auf eine Reise in die kulinarischen Sphären des Kohls. Lassen Sie sich inspirieren! Im Kohl schlummert einiges an Potential!

Orangen aus dem Garten Eden

Die Orange würde es eigentlich gar nicht geben, wenn der Mensch sie nicht gezüchtet hätte:
Sie ist nämlich eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse und somit eine Hybridform. Mittlerweile gibt es weltweit über 600 Sorten und Sie haben die Qual der Wahl: Navel-Orangen, Saftorangen, Blutorangen, Cara Cara, Bitterorangen, Pampelmusen - um nur einige zu nennen. Diese Woche möchten wir Ihnen mit einer kleinen Auswahl die schier unerschöpfliche Welt der Orangen näher bringen. Also hingesetzt, Schälmesser und Orange geschnappt und aufgepasst. Es gibt viel zu entdecken.

Sprudelnde Quelle für Inspiration & Know-how

Wir möchten Sie mit viel Know-how, Lust und Leidenschaft für die Opulenz und Vielfalt, die der Garten Eden für uns bereit hält, begeistern und setzen jede Woche den Fokus auf eine andere Riege unseres Obst- & Gemüsesortiments. Know how und Inspiration bieten wir Ihnen hierbei auf vielen Kanälen. Wenn Sie sich regelmäßige Spaziergänge auf unserer Website gönnen oder auch unseren Newsletter abonnieren entdecken Sie all unsere Profi-Tipps, leckere Rezepte und feine Stories zu Produkt & Produzent.

Sündige Versuchung

…und damit Sie schon bald diese Lust & Leidenschaft für köstliche Früchte mit uns teilen, führen wir Sie mit spannenden Angeboten & Aktionen regionaler Schätze, exotischer Leckereien und seltenen Köstlichkeiten zum Glück.