Tiroler Alpen

QSFP Tiroler | Milchkalb

Saftig grüne Almen, die sich über tausende von Quadratkilometern in den Tiroler Alpen erstrecken. Eine nahezu unberührte Natur voller Almengräser und -kräuter unter klarem Himmel. Dies ist die Heimat von unseren QSFP Tiroler Milchkälbern.

Zubereitete Semerrolle

Natürliche Weidemilchaufzucht für unser QSFP Tiroler Milchkalb

In der nahezu unberührten Natur der Tiroler Alpen, in der klaren, frischen Bergluft, auf saftigen Almen voller Alpenkräuter und -gräser, wachsen unsere Vollmilchkälber unter der sorgsamen Obhut der Bergbauern und Mutterkühe auf. Rund 2.300 bäuerliche Kleinbetriebe haben sich in Tirol zusammengeschlossen, um Milchkälber in kleinen Gruppen bis maximal sieben Tieren aufzuziehen. Die Muttertiere grasen auf den wildbewachsenen Weideflächen, was die Milch auf natürliche Weise mit Nährstoffen anreichert. Diese geben die so aufgenommenen Nährstoffe über die Milch an ihre Kälber weiter. Eine Weidemilchaufzucht, ganz ohne zusätzliche Antibiotika oder andere Leistungsförderer, die uns bestes Milchkalbfleisch schenkt.

Österreichische Qualität mit dem AMA-Gutesiegel prämiert

Unsere Milchkälber sind zu 100 % waschechte Tiroler. Die Kälber werden in den Tiroler Bergen geboren und leben hier bis zur Schlachtreife. Bei Kleingruppen von bis zu sieben Tieren kennt der Bauer jedes Kalb persönlich. Neben der hingebungsvollen Aufzucht ermöglicht die Kleingruppenhaltung darüber hinaus den kompletten Verzicht auf Antibiotika oder andere Leistungsförderer. Durch die klare Tiroler Almluft und die reine Milchfütterung mit Weidemilch gedeihen die Tiere prächtig. Eine gesunde und schonende Aufzucht, die sich bewährt. Auch die Zerlegung erfolgt regional und ohne Transportstress im nahegelegenen Schlachthof.

Milchkalbfleisch auf Schiefer
Tafelspitz auf Schiefer

Eine Prozesskette, die durch das österreichische AMA-Gütesiegel garantiert wird. Diese Ehre erhalten nur Lebensmittel von ausgezeichneter Qualität und nachvollziehbarer Herkunft, die gänzlich in Österreich erzeugt und verarbeitet wurden. Wie unser QSFP Tiroler Milchkalb.

Auf diese Weise können alle Gourmets, die das QSFP Kalbfleisch kaufen, sicher sein, dass sie den unverfälschten Genuss eines regionalen und nachhaltigen Qualitätsproduktes genießen.

QSFP Tiroler Milchkalb - Wie richtig zubereiten?

Schnitzel! Was gibt es Köstlicheres als ein perfekt plattiertes, perfekt paniertes und ausgebratenes Kalbsschnitzel in Spitzenqualität? Zartes, feinfaseriges Fleisch, unvergleichlich geschmacksintensiv und saftig, in schäumender Butter zum Genuss vollendet. Das Fleisch vom Milchkalb lässt sich hervorragend bei niedriger Hitze dünsten, braten und kochen und verliert bei der Zubereitung kaum Wasser. Ein Tipp für leckere Kalbfleischschnitzel: Klopfen Sie die Schnitzel möglichst vorsichtig und gleichmäßig mit einem glatten Gegenstand, und nicht mit einem profilierten Fleischklopfer, da dieser die Fasern zerstört und den Saft austreten lässt. Das Fleisch wird sonst bei der Zubereitung trocken.

Zubereitetes Ossobuco

Ebenso sollten Sie das zarte Fleisch erst unmittelbar vor oder während der Zubereitung salzen und würzen. Bei allen Stücken gilt: Schneiden Sie das Fleisch immer quer zur Faser, lassen Sie mögliche Fettränder dran und kerben diese in regelmäßigen Abständen ein. Achtung auch bei der Temperatur: Achten Sie darauf, dass das Fett heiß ist oder das Wasser bereits kocht. Dadurch schließen sich die Fleischporen schneller und die Saftigkeit des Fleisches bleibt erhalten. Durch den sehr feinen Eigengeschmack können Sie beim Würzen ruhig sparsam sein, während längeres Marinieren eine gute Idee ist. Ob Tafelspitz, Involtini oder lecker geschmortes Ossobuco, das magere Milchkalbfleisch bietet großen Spielraum für kreative Kochideen!