Tomahawk & Moscardini mit Wasabi Kartoffelpüree und Tomate

Tomahawk und Moscardini mit Wasabi Kartoffelpüree und Tomate

Zutaten

  • 1 Tomahawk Steak, ca. 1,2 kg
  • 12 Moscardini
  • 1 weiße Zwiebel
  • 16 Honig Kirschtomaten
  • 16 Taggiasca Oliven
  • 50 ml Weißwein
  • 200 ml Gemüsefond
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Tube Wasabipaste
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Butter
  • ½ Glas Knoblauch Mayonnaise
  • ½ Glas Paprikatapenade
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Zitrone, davon Saft
  • 4 Zweige Basilikum
  • 1 Olivenbaguette

 

Zusätzlich benötigen Sie:

  • Meersalz
  • frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • Zucker
  • Olivenöl Extra Vergine z. B. unser Olio di Amelie
  • Gemüsefond
  • Fleischthermometer

Zubereitung

Zunächst den Gas- oder Holzkohlegrill auf volle Hitze aufheizen. Das Tomahawk Steak mit Knochen bei direkter Hitze von jeder Seite 2 Min. grillen. Anschließend in die indirekte Zone legen. Fleischthermometer einstechen. Solange dort garen, bis es eine Kerntemperatur von 58 °C erreicht hat. Für die Moscardini einen Bräter vorheizen. Fein geschnittene Zwiebel in 3–4 EL Olivenöl glasig anschwitzen. Nun die Moscardini hineingeben und kurz anbraten. Tomaten und Oliven halbieren und ebenfalls hinzugeben. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Mit Gemüsefond aufgießen und zugedeckt ca. 40–60 Min. weich
schmoren lassen. Für das Püree die Kartoffeln schälen, in gesalzenem Wasser weich kochen. Parallel Sahne erwärmen, die Tube Wasabi Creme darin auflösen. Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken, Sahne und Butter hinzugeben, gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für den Dip die Mayonnaise, die Paprikatapenade sowie die Knoblauchzehen fein mixen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Anrichten

Das Püree dünn auf den Teller streichen. Das Tomahawk Steak vom Knochen lösen und in feine Tranchen schneiden. Kurz auf ein Küchenpapier legen, abtropfen lassen und auf das Püree geben. Nun mit den geschmorten Moscardini und Basilikumblättern garnieren. Den Tomaten Olivensud sowie den Dip mit Baguette dazu reichen.

Kreiert von unserem Bistrokoch in Fürth, Jan Reichel

Bistrokoch Jan Reichel

Bordeaux vom Chateau d‘Aiguilhe in den Côtes de Castillon

Hier wird die Rezeptkarte sein